„Django de Luxe“

Beim Einkommen sind wir hintendran, aber beim Glück vorneweg: Die Schleswig-Holsteiner gelten statistisch als die glücklichsten Menschen Deutschlands. Wir vom Land zwischen den Meeren sind Tabellenführer der Glücks-Bundesliga! Da fühlen wir uns natürlich gebauchpinselt.

Dass an der Statistik etwas dran ist, merke ich, wenn ich an der Nordseeküste ein Blues-Konzert mit einheimischen Bands besuche, denn: WIR KÖNNEN KEINEN BLUES! Schon die Hamburger sind da besser. Bei uns beginnt der Sänger zum Beispiel die Honky Tonk Women mit rauchig-schmerzvoll-sinnlicher Blues-Stimme lebendig werden zu lassen, aber spätestens beim Refrain lässt es die Band so gnadenlos krachen, als ob sie ein XL-Zeitpublikum zum Mitgröhlen animieren will.

Merkwürdig, wo doch draußen der winterliche Dauerregen und die triste graue Weite geradezu dazu auffordern, den durchwachsenen Gefühlen des Blues die Türen zu öffnen. Aber nein, nicht mit uns! Spätestens beim nächsten Blues-Konzert rocken wir alle Trübsal einfach weg.

Wir sind eben ganz schrecklich glücklich.

jek 02.02.2018 / Zeichnung: Susanne Groth