Näher ran ans Wasser heißt es auch für die neueste Edelherberge in St. Peter-Ording. „De Dün“ liegt allen Anzeichen nach im Planungs-Endspurt. Das 4-Sterne-Wellnesshotel mit 120 Betten soll direkt vor dem Ordinger Hauptstrand entstehen. Dafür wird das ehemalige Erholungsheim Köhlbrandt abgerissen. Der futuristische Hotel-Entwurf zeigt ein dreiflügeliges Gebäude, das in die Dünen hineingegraben wird. Es könnte ein architektonisches Meisterwerk werden. Allerdings wirft das Projekt Probleme mit der Straßenanbindung auf. Der dortige „Strandweg“ steht in der Hochsaison schon ohne „de Dün“ knapp vor dem Kollaps. Auch könnte der – laut Architekturzeichnung – weitgehend frei liegende Dünensand Gästen wie Nachbarn bei Sturm allzu unsanft um die Ohren fliegen. Also: es darf noch gefeilt werden, aber dann …

18-11-25, Text jek, Fotoquelle Architekturbüro MPP, Foto Moka-Studio