Quizfrage: Welche der folgenden Aussagen ist richtig?
– Krabbensuppe wird aus Krabben gekocht.
– Hundekuchen wird aus Hunden gebacken.
Antwort: Beide Aussagen sind falsch.
Einen vagen Verdacht hatte ich schon immer. Aber gestern wollte ich es genau wissen. Im Supermarkt schaute ich mir das Inhaltsverzeichnis einer Dose Krabbensuppe an, die irgendwas mit Büsum hieß. Das trübe Ergebnis: 0,1 Prozent Krabbenpulver, sonst nur Öl, Gemüse, Gewürz und ein klein bisschen Krebs. Es gibt zwar hochwertigere Krabben-Fertigsuppen. Doch macht es sowieso wenig Sinn, unsere leckeren Garnelen einzukochen. Beim Erhitzen verlieren sie ihren Geschmack. Ausnahme: Krabbengelee.
Egal welche Dose man nimmt:  frische Nordseekrabben extra gehören dazu.
Am besten schmeckt aber die Suppe handgemacht: Krabben schälen, aus den Schalen mit Gemüse und Gewürz eine Brühe kochen, erst vor dem Servieren die Krabben und einen Klacks Sahne hinzufügen. Genaue Rezepte gibt es im Internet genug.
jek, 21.5.2018, Foto: Wilfried Wittkowsky auf wikipedia